36, 48 und 60 Zellen: Kyocera steigert die Leistung bei drei Produktklassen seiner KD-Serie

Kyocera auf der Intersolar 2011

21. April 2011

Kyoto / Neuss − Der japanische Technologiekonzern Kyocera, einer der führenden Hersteller im Bereich der Photovoltaik, präsentiert auf der Intersolar gleich drei neue Module aus der erfolgreichen KD-Serie. Neben dem KD140GH-2PU und dem KD190GH-2PU zeigt Kyocera mit dem neuen Hochleistungsmodul KD245GH-2PB sein bislang leistungsstärkstes Solarmodul, welches 245 Watt Peak (Wp) Leistung liefert. Die drei Module stellt Kyocera auf der Intersolar in München aus, 8. bis 10. Juni, Stand A3.460.

KD245GH-2PB
KD245GH-2PB

Kyocera fertigt alle Komponenten in eigenen Produktionsstätten und verzichtet damit auf den Zukauf von Zwischenprodukten. Das fängt bei der Verarbeitung des Rohmaterials an, und wird über die Zellfertigung bis hin zur Modulproduktion fortgeführt. Produktionsprozesse in den eigenen Fabriken werden genau beobachtet, analysiert und permanent optimiert. Nur so konnte das Unternehmen die Produktklassen aus der KD-Serie mit 36, 48 und 60 Zellen konsequent weiterentwickeln.

Highlight-Produkt von Kyocera ist das KD245GH-2PB. Nachdem es bereits auf der Ecobulid in London vorgestellt wurde, startet nun die Massenproduktion. Mit einer Leistung von 245 Wp und einem Wirkungsgrad von 14,8 % ist es eines der effizientesten 60-zelligen polykristallinen Module auf dem Markt. Es eignet sich besonders für große Installationen auf Industrie- und Freiflächenanlagen, da mit geringerer Stückzahl an Modulen eine hohe Leistung erzielt wird, und somit die Installationskosten reduziert werden können. Für den Einsatz bei konventionellen Hausdachinstallationen ist das KD245GH-2PB ebenso geeignet. Die großen Abmessungen erfordern eine hohe Stabilität. Deshalb sorgen zwei zusätzliche Querverstrebungen auf der Rückseite des soliden Modulrahmens für Sicherheit. Der TÜV hat es für hohe Schnee- und Windlasten von bis zu 5.400 N/m2 zertifiziert.

KD140GH-2PU / KD190GH-2PU
KD140GH-2PU / KD190GH-2PU

Deutlich kleinere Abmessungen haben das KD190GH-2PU mit 48 Zellen und das KD140GH-2PU mit 36 Zellen. Die beiden Module liefern 190 beziehungsweise 140 Wp Leistung. Damit eignen sie sich hervorragend für Privatanwender und begrenzte Dachflächen.
Bei der Kontaktierung der Anschlussdosen seiner Module setzt Kyocera auf hochwertige Lötverbindungen anstelle von Klemmverbindungen und bietet so verlässlichen Schutz vor einer Brandgefahr. Die Anschlussdose erfüllt die Anforderungen der höchsten Nichtbrennbarkeitsklasse 5V-A gemäß UL94.

Der hohe Qualitätsanspruch, den Kyocera an seine Produkte stellt, garantiert ein Maximum an Wertigkeit und Zuverlässigkeit. Die KD-Module von Kyocera erfüllen die Normen IEC 61215 ed.2 und IEC 61730.



Scroll to top