KYOCERA macht sein Office weiter fit für die Zukunft

HOCH HINAUS!

13. Oktober 2016

Die Zeichen stehen auf Veränderung: kein Unternehmen kommt heute noch an den Themen „Digitalisierung“ und „Workflowmanagement“ vorbei. Aber nicht nur die Art und Weise, wie wir arbeiten, sondern auch wo wir arbeiten, wird sich gemäß einer Studie des Fraunhofer Instituts grundlegend verändern.

Eines vorweg: auch in Zukunft werden wir noch ins Büro kommen, um zu arbeiten. Allerdings wird es immer weniger darum gehen, wie lange wir im Büro sind, sondern dass wir unsere Arbeit möglichst effizient tun. Auch werden wir die Wahl haben, ob wir diese Arbeit am klassischen Büroarbeitsplatz oder lieber im Home-Office oder sogar an sogenannten 3rd places – also ausgelagerten Co-Working-Zentren – erledigen wollen. Zumindest, wenn es nach den Studien des Fraunhofer Instituts Stuttgart geht. Das smarte Büro der Zukunft wird jedoch nicht von schicken Büromöbeln bestimmt. Vielmehr geht es um Flexibilität und Individualität für Mitarbeiter. Nur durch das perfekte Zusammenspiel aus räumlichen Gegebenheiten und entsprechender Technologie ermöglich diese smarte Büroarbeit.

Flexibilität rules

Das Büro der Zukunft zeichnet sich vor allem durch Flexibilität aus. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die technische Infrastruktur den Mitarbeitern diese Flexibilität ermöglicht. Die Zauberformel lautet „Verfügbarkeit von Informationen“. Nur wenn Informationen schnell verfügbar sind, ist auch reibungslose Kommunikation und somit Zusammenarbeit möglich. Hilfe dabei bieten sogenannte Workflow-Lösungen, die dabei helfen, die eigenen Abläufe und Prozesse zu dokumentieren und vor allem zu optimieren. KYOCERA bietet seinen Kunden ausgefeilte Lösungen und Dienstleistungen, um den Reifegrad der eigenen Organisation bestimmen und in weiterer Folge verbessern zu können.

Veränderung beginnt bei sich selbst

Was KYOCERA seinen Kunden zeigt, lebt das Unternehmen auch selbst. Man überzeugt Kunden von Konzepten, von denen man auch selbst vollkommen überzeugt ist. Nach diesen Grundsätzen ist auch das neue Headquarter der KYOCERA Document Solutions Austria gestaltet: die neuen Büroräumlichkeiten liegen im 18. Stockwerk der Wienerberg City und ermöglichen es, Kunden und Partnern einerseits modernste Hardware, vor allem aber das Living Office-Konzept hautnah zu präsentieren. Moderne Arbeitsplätze und leistungsfähige Workflowlösungen wurden hier kombiniert, um hier schon jetzt ein Büro der Zukunft zu erschaffen.

„Wir wollen hoch hinaus und der 18. Stock ist dafür ein guter Beginn“, scherzt Michael Mark, Geschäftsführer der KYOCERA Document Solutions Austria. „Wir haben an diesem exzellenten Standort ein Umfeld kreiert, das modern, offen und nachhaltig gestaltet wurde. Es bietet uns ausreichend Platz, um unseren Kunden zukünftig unsere vielfältigen Dokumentenmanagement- und Workflowlösungen präsentieren zu können.“

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Julia Gülden-Zeisberger

KYOCERA Document Solutions Austria GmbH

Tel. +43 (0)1 86 338 – 420
Fax. +43 (0)1 86 338 – 400
julia.guelden-zeisberger@dat.kyocera.com

Über KYOCERA Document Solutions Austria GmbH

KYOCERA Document Solutions ist einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Dokumentenmanagement. Die Produktpalette umfasst neben netzwerkfähigen ECOSYS-Druckern und Multifunktionssystemen auch Verbrauchsmaterialien sowie umfassende Software-Lösungen und Managed Document Services (MDS). Mit MDS bietet KYOCERA seinen Kunden ein ganzheitliches Angebot an professionellen Services für ein effizientes Dokumentenmanagement, mit denen Unternehmen eine Kostensenkung von bis zu 30 Prozent erzielen können.

Mit Sitz in Wien steuert die KYOCERA Document Solutions Austria GmbH die österreichischen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Michael Mark.

 

KYOCERA Document Solutions ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation, die im Jahr 2009 ihr 50. Jubiläum feierte. Der Konzern ist ein führender Hersteller von nachhaltigen Produkten und High-Tech-Keramik, Solarmodulen sowie elektronischer Büroausstattung. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. April 2014 – 31. März 2015) beschäftigte die aus 235 Tochtergesellschaften bestehende KYOCERA-Gruppe weltweit mehr als 69.000 Mitarbeiter und erzielte einen Nettoumsatz von rund 11,58 Mrd. €.

Weitere Informationen sowie druckfähige Pressebilder finden Sie auch auf der Internetseite www.kyoceradocumentsolutions.at



Scroll to top