Solar-Großprojekt im europäischen Spitzensport

KYOCERA stattet Fußballstadion mit in Den Haag mit 2.900 Solarmodulen aus

28. Jänner 2014

Nach dem Stade de Suisse in Bern wird nun das zweite Großprojekt von Kyocera Solar in der europäischen Sportszene umgesetzt: Noch in diesem Jahr beginnt die Ausstattung des KYOCERA Stadions Den Haag mit 2.900 Kyocera-Solarmodulen.

Im Jänner ist in Den Haag mit der Unterzeichnung einer Absichtserklärung der Startschuss für die Umsetzung des nächsten Solar-Großprojekts im europäischen Spitzensport gefallen: Das Dach des Fußballstadions von Den Haag soll mit Solarmodulen von KYOCERA bestückt werden. Dabei gehen die Planungen der Unterzeichner, also der Stadt Den Haag, der KYOCERA Fineceramics GmbH, des NV ADO Den Haag, der Croon Elektrotechniek, der Oskomera Solar Power Solutions, der Rabobank, Steeds und Vrolijk Technical Services, über die reine Ausrüstung des Stadiondachs mit Solarmodulen hinaus.

Die Anlage hat eine geplante Gesamtleistung von 725 kWp und besteht aus 2.900 Solarmodulen. Es gehört somit zu den größten, gebäudebezogenen Photovoltaik-Projekten in den Niederlanden. Mit dem KYOCERA Stadionprojekt können jährliche Emissionen von 272 Tonnen CO2 vermieden und ca. 200 Haushalte pro Jahr versorgt werden. Das Projekt kann so einen wertvollen Beitrag zur bis 2040 geplanten Klimaneutralität der Stadt Den Haag leisten.

Das Stadion dient als Heimspielstätte des niederländischen Ehrendivisionärs ADO Den Haag und bietet Platz für 15.000 Zuschauer. Neben Fußball wird die Spielstätte auch für Feldhockey genutzt. Der Dachausbau soll im Sommer unmittelbar nach Beendigung der dort ausgetragenen Hockey-WM beginnen.
Einen ersten Maßstab für den Einsatz von Solartechnologie im Sportbereich hat KYOCERA bereits im Jahr 2004 gesetzt, als das Unternehmen das Dach des Stadions Stade de Suisse in Bern mit dem bis dato weltweit größten, stadionintegrierten Sonnenkraftwerk versehen hat. Insgesamt verrichten seitdem dort fast 8.000 Solarmodule ihre Arbeit und sorgen für einen jährlichen Energieertrag von 1.124.045 kWh.

Für weitere Informationen zu Kyocera: www.kyocerasolar.de

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Julia Gülden-Zeisberger

KYOCERA Document Solutions Austria GmbH

Tel. +43 (0)1 86 338 – 420
Fax. +43 (0)1 86 338 – 400
julia.guelden-zeisberger@dat.kyocera.com

Über Kyocera
Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 228 Tochtergesellschaften (1. April 2013) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologie-Konzern ist weltweit einer der größten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit weltweit mehr als 4,0 Gigawatt installierter Gesamtleistung.
2013 belegt Kyocera Platz 492 in der “Global 2000” – Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.
Mit über 71.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2012/2013 einen Netto-Jahresumsatz von rund 10,58 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u.a. Laserdrucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile, Feinkeramik-Produkte sowie Solarkomplettsysteme. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.
Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchst dotierten Auszeichnungen des Lebenswerkes hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 372.000 Euro) 

 

Über KYOCERA Document Solutions Austria GmbH

KYOCERA Document Solutions ist einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Dokumentenmanagement. Die Produktpalette umfasst neben netzwerkfähigen ECOSYS-Druckern und Multifunktionssystemen auch Verbrauchsmaterialien sowie umfassende Software-Lösungen und Managed Document Services (MDS). Mit MDS bietet KYOCERA seinen Kunden ein ganzheitliches Angebot an professionellen Services für ein effizientes Dokumentenmanagement, mit denen Unternehmen eine Kostensenkung von bis zu 30 Prozent erzielen können.
Mit Sitz in Wien steuert die KYOCERA Document Solutions Austria GmbH die österreichischen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Dietmar Nick.

KYOCERA Document Solutions ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation, die im Jahr 2009 ihr 50. Jubiläum feierte. Der Konzern ist ein führender Hersteller von nachhaltigen Produkten und High-Tech-Keramik, Solarmodulen sowie elektronischer Büroausstattung. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. April 2012 – 31. März 2013) beschäftigte die aus 229 Tochtergesellschaften bestehende KYOCERA-Gruppe weltweit mehr als 71.600 Mitarbeiter und erzielte einen Nettoumsatz von rund 10,58 Mrd. €.

Weitere Informationen sowie druckfähige Pressebilder finden Sie auch auf der Internetseite www.kyoceradocumentsolutions.at.



Scroll to top