Optimiertes Flottenmanagement mit KYOFleetmanager 3.4

NEUE VERSION SORGT FÜR MEHR ÜBERBLICK BEI DRUCKERN UND MULTIFUNKTIONSSYSTEMEN

18. April 2013

KYOCERA Document Solutions hat ein Upgrade seiner erfolgreichen Flottenmanagement-Software KYOfleetmanager auf den Markt gebracht. Die Version 3.4 erlaubt eine leistungsfähigere Datenverarbeitung, bietet ein neues Benutzerinterface sowie verbesserte Reporting-Funktionen.

Der KYOfleetmanager ist seit Jahren ein zentraler Bestandteil des Managed-Document-Services-Ansatzes (MDS) von KYOCERA. Die Flottenmanagement-Software ist ein leistungsfähiges Werkzeug für KYOCERA-Vertragspartner, die für Unternehmen mit einer großen Vielfalt an Druckern und Multifunktionssystemen arbeiten. Sie ermöglicht herstellerübergreifend einen zentralen Überblick über alle Drucksysteme im Unternehmen. Dabei nutzen die KYOCERA-Partner den KYOfleetmanager und dessen aktive Status- und Störungsinformationen für das Management der Serviceeinsätze und des Verbrauchmaterials. Die Automatisierung der Prozesse senkt die Kosten beim Kunden und erlaubt eine einfachere Zuordnung.

Michael Mark, Niederlassungsleiter bei KYOCERA Document Solutions Austria GmbH: „Eine schlecht oder gar nicht gemanagte Drucker- und Kopiererflotte beeinflusst das gesamte Unternehmen. Denn gerade hier sind die versteckten Kosten – zum Beispiel für die dezentrale Beschaffung von Verbrauchsmaterialien – extrem hoch. Mit dem KYOfleetmanager können wir und unsere Vertragspartner die IT-Manager unserer Endkunden durch zentrale Informations- und Steuerungsmöglichkeiten massiv entlasten.“

Mit dem Upgrade des KYOfleetmanager auf Version 3.4 wird auch die Datenverarbeitung deutlich verbessert. So können nun 400 statt 200 Datensätzen in der Minute umgesetzt werden. Außerdem wurden in der neuen Benutzeroberfläche die Darstellung der Geräteinterformationen neu strukturiert und umfangreichere Ansichtsoptionen integriert. Passend dazu wurden die Verbrauchsmaterialmeldungen optimiert. Darüber hinaus bietet der Alarm-Manager jetzt eine größere Funktionsvielfalt und neue Lizensierungsmodelle erlauben, einzelne Systeme komplett aus dem Management herauszunehmen.


Weitere Informationen zum KYOfleetmanager finden Sie im Internet auf www.kyoceradocumentsolutions.at in der Rubrik „MDS“ beziehungsweise direkt hier www.kyoceradocumentsolutions.at/index/mds/management/flotte/kyofleetmanager.html

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Julia Gülden-Zeisberger

KYOCERA Document Solutions Austria GmbH

Tel. +43 (0)1 86 338 – 420
Fax. +43 (0)1 86 338 – 400
julia.guelden-zeisberger@dat.kyocera.com

KYOCERA Document Solutions Austria GmbH

Über KYOCERA Document Solutions Austria GmbH
KYOCERA Document Solutions ist einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Dokumentenmanagement. Die Produktpalette umfasst neben netzwerkfähigen ECOSYS-Druckern und Multifunktionssystemen auch Verbrauchsmaterialien sowie umfassende Software-Lösungen und Managed Document Services (MDS). Mit MDS bietet KYOCERA seinen Kunden ein ganzheitliches Angebot an professionellen Services für ein effizientes Dokumentenmanagement, mit denen Unternehmen eine Kostensenkung von bis zu 30 Prozent erzielen können.
Mit Sitz in Wien steuert die KYOCERA Document Solutions Austria GmbH die österreichischen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Dietmar Nick.

KYOCERA Document Solutions ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation, die im Jahr 2009 ihr 50. Jubiläum feierte. Der Konzern ist ein führender Hersteller von nachhaltigen Produkten und High-Tech-Keramik, Solarmodulen sowie elektronischer Büroausstattung. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. April 2011 - 31. März 2012) beschäftigte die aus 235 Tochtergesellschaften bestehende KYOCERA-Gruppe weltweit mehr als 71.000 Mitarbeiter und erzielte einen Nettoumsatz von rund 10,8 Mrd. €. 

Weitere Informationen sowie druckfähige Presse-Bilder finden Sie auch auf der Internetseite, unter www.kyoceradocumentsolutions.at.



Scroll to top