Klare Sicht bei jedem Licht

IAA 2013 – KYOCERA präsentiert neuartige Displays in BMW-Fahrzeugen

18. September 2013

Auf der diesjährigen IAA überraschen die von BMW vorgestellten Modelle der 5er- und X-Reihe mit völlig neuen Displays im Wageninneren. Entwickelt wurden sie von Kyocera Display, einem der führenden Unternehmen in Entwicklung und Produktion von LCDs und Touchscreens. Die Displays erzeugen eine Helligkeit bis zu 1000 Candela (cd) an der Oberfläche. Das bedeutet: Selbst helles Sonnenlicht kann ihre Lesbarkeit nicht beeinträchtigen. Bei Nacht hingegen werden sie über einen Sensor auf angenehme Helligkeit gedimmt, sodass kein Blendeffekt auftritt. Nicht nur im Auto, auch bei anderen Anwendungen können die Displays erheblich zur Verbesserung von Funktionalität und Anwenderfreundlichkeit beitragen.

Die Sonne ist der natürliche Gegenspieler jedes Displays – oder war es zumindest in der Vergangenheit. Smartphone- und Laptopbesitzer, aber auch Autofahrer kennen das Problem: Blendungen, Spiegelungen und Reflektionen irritieren, starkes Außenlicht beeinträchtigt die Leuchtkraft und damit die Lesbarkeit des Displays.

Die Instrumente fest im Blick – ohne Spiegelungen und Reflexe

Was für mobile Kommunikations- und Unterhaltungselektronik eine ärgerliche Einschränkung bedeutet, kann im Auto sogar zum Sicherheitsrisiko werden. Wenn wichtige Angaben nicht zur Verfügung stehen, weil sie nicht ablesbar sind, oder wenn Spiegelungen die Sicht trüben, steigt die Unfallgefahr.
Die neuen Displays von Kyocera, die das Unternehmen auf der IAA 2013 bei der 5er- und X-Reihe von BMW vorstellt, bieten eine echte und umfassende Lösung. Sie kombinieren hocheffektives LED Backlight mit optimierten Wide Viewing Angle Displays. Ohne nennenswerte Wärmeverluste erzeugen sie eine Helligkeit von bis zu 1.000 cd an der Oberfläche. Hell genug, damit weder intensiver Sonnenschein noch etwa das weiße Hemd des Fahrers als Spiegelung die Lesbarkeit der Instrumente einschränken kann. Bei Dunkelheit reduziert sich die Leuchtkraft auf ein voreingestelltes Minimum, der Fahrer wird also nicht geblendet. Trotz heruntergedimmtem Backlight zeigen die Displays einen hohen Kontrast. Zudem leuchtet das Display nur in Richtung Fahrer und reflektiert nicht an die Windschutzscheibe.

Smarte Lösungen, die helfen, Leben zu retten

Die neuen Display Module von Kyocera können nicht nur im Auto, sondern bei einer Vielzahl weiterer Anwendungen klare Sicht geben. Neben dem Einsatz in der Industrie eignen sie sich etwa auch hervorragend für Geräte aus dem medizinischen Bereich. So können beispielsweise Notärzte bei allen Sichtverhältnissen am Unfallort die Anzeige auf dem Display ihrer medizinischen Geräte erkennen und die notwendigen Schritte einleiten.
„Unsere Displays markieren einen entscheidenden Schritt bei der Vereinigung von zwei vermeintlichen Gegensätzen: künstliches Licht auf Displays und die Kraft der Sonne. Diesen bisherigen Widerspruch heben wir jetzt weitgehend auf. Für Autofahrer bedeutet das ein deutliches Plus an Übersicht und damit Kontrolle und Sicherheit. In anderen Anwendungsbereichen steigen Bedienkomfort und Nutzbarkeit entscheidend“, resümiert Manfred Sauer, Head of Sales & Marketing, Kyocera Display Europe GmbH.

Für weitere Informationen zu Kyocera: www.kyocera.de

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Julia Gülden-Zeisberger

KYOCERA Document Solutions Austria GmbH

Tel. +43 (0)1 86 338 – 420
Fax. +43 (0)1 86 338 – 400
julia.guelden-zeisberger@dat.kyocera.com

Über Kyocera

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 228 Tochtergesellschaften (1. April 2013) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologie-Konzern ist weltweit einer der größten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit weltweit mehr als 3,0 Gigawatt installierter Gesamtleistung.

2013 belegt Kyocera Platz 492 in der “Global 2000” – Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit über 71.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2012/2013 einen Netto-Jahresumsatz von rund 10,58 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u.a. Laserdrucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile, Feinkeramik-Produkte sowie Solarkomplettsysteme. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchst dotierten Auszeichnungen des Lebenswerkes hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 400.000 Euro) 

 

Über KYOCERA Document Solutions Austria GmbH

KYOCERA Document Solutions ist einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Dokumentenmanagement. Die Produktpalette umfasst neben netzwerkfähigen ECOSYS-Druckern und Multifunktionssystemen auch Verbrauchsmaterialien sowie umfassende Software-Lösungen und Managed Document Services (MDS). Mit MDS bietet KYOCERA seinen Kunden ein ganzheitliches Angebot an professionellen Services für ein effizientes Dokumentenmanagement, mit denen Unternehmen eine Kostensenkung von bis zu 30 Prozent erzielen können.
Mit Sitz in Wien steuert die KYOCERA Document Solutions Austria GmbH die österreichischen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Dietmar Nick.

KYOCERA Document Solutions ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation, die im Jahr 2009 ihr 50. Jubiläum feierte. Der Konzern ist ein führender Hersteller von nachhaltigen Produkten und High-Tech-Keramik, Solarmodulen sowie elektronischer Büroausstattung. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. April 2012 – 31. März 2013) beschäftigte die aus 229 Tochtergesellschaften bestehende KYOCERA-Gruppe weltweit mehr als 71.600 Mitarbeiter und erzielte einen Nettoumsatz von rund 10,58 Mrd. €.

Weitere Informationen sowie druckfähige Pressebilder finden Sie auch auf der Internetseite www.kyoceradocumentsolutions.at.



Scroll to top