KYOCERA bietet klimaneutrales Drucken an

Mit KYOCERA PRINT GREEN die CO2-Bilanz verbessern

10. Juli 2012

Ab sofort bietet KYOCERA seinen Kunden die Möglichkeit, klimaneutral zu drucken. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe sowie der Klimaschutzorganisation myclimate hat der Drucker- und Kopiererhersteller das Programm „PRINT GREEN“ entwickelt. Dabei möchte KYOCERA gemeinsam mit seinen Kunden handeln und die im Laufe eines Drucker- bzw. Kopiererlebens entstehenden Treibhausgase durch eine entsprechende Investition in Klimaschutzprojekte von myclimate kompensieren.

„Dank unserer ECOSYS-Technologie, deren 20-jähriges Jubiläum wir in diesem Jahr feiern, und auch durch KYOCERA Managed Document Services stehen wir seit langem für ressourcenschonendes Outputmanagement. Mit PRINT GREEN gehen wir nun noch einen Schritt weiter und bieten unseren Kunden die Möglichkeit, die CO2-Emissionen des jeweiligen Drucksystems zu neutralisieren“, fasst Michael Mark, Niederlassungsleiter der KYOCERA Document Solutions Austria GmbH, die Idee hinter PRINT GREEN zusammen.


Rund 30 Prozent der CO2-Emissionen, die im Laufe eines Druckerlebens entstehen, entfallen auf Rohstofferzeugung, Produktion, Transport und Entsorgung des Geräts. 70 Prozent der Emissionen werden bei der Nutzung des Systems verursacht. Durch PRINT GREEN lässt sich jetzt die gesamte Menge in drei einfachen Schritten kompensieren.

In drei Schritten klimaneutral drucken
Auf www.printgreen.kyoceradocumentsolutions.at können sich Kunden rund um das Thema sowie über die für das jeweilige System anfallenden Kompensations-kosten informieren. Zudem gewinnt man einen Eindruck in die drei von myclimate betreuten Klimaschutzprojekte in Äthiopien, Südwest-Madagaskar und Indonesien. Bei allen Projekten ist neben dem ökologischen Mehrwert, auch eine bessere Lebensqualität der Menschen vor Ort das Ziel. „Wir freuen uns über das Engagement von KYOCERA. Mit der Einführung des Programms PRINT GREEN gehört KYOCERA zu den Pionieren im Bereich klimaneutrales Drucken“, meint Stefan Baumeister, Geschäftsführer der myclimate Deutschland GmbH.
Sobald sich der Kunde für die Durchführung der Kompensation entschieden hat, werden ihm in einem zweiten Schritt von myclimate die Kosten angezeigt. Er selber zahlt einmalig die Kosten für die Kompensation der gesamten Nutzungsphase. Den Rest übernimmt KYOCERA für ihn. Abschließend kann der Kunde nicht nur direkt ein entsprechendes Zertifikat über die vollständige kompensierte Menge CO2 (inkl. des KYOCERA-Beitrags) als PDF herunterladen, sondern er erhält auf dem Postweg auch einen Geräteaufkleber, mit dem er belegen kann, dass das jeweilige System klimaneutralisiert ist.

Michael Mark ist davon überzeugt, dass PRINT GREEN auf hohe Akzeptanz beim Kunden stoßen wird: „Immer mehr Unternehmen gehen den grünen Weg und nehmen ihre gesellschaftliche Verantwortung war. Mit KYOCERA PRINT GREEN bieten wir eine effektive und einfache Methode, dieses Engagement aufs Drucken und Kopieren auszuweiten. Das Programm wird somit ein wesentlicher Bestandteil der Nachhaltigkeits- und Corporate Responsibility-Strategie eines Unternehmens werden“, so Mark.

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Julia Gülden-Zeisberger

KYOCERA Document Solutions Austria GmbH

Tel. +43 (0)1 86 338 – 420
Fax. +43 (0)1 86 338 – 400
julia.guelden-zeisberger@dat.kyocera.com

KYOCERA Document Solutions Austria GmbH

KYOCERA Document Solutions ist einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Dokumentenmanagement. Die Produktpalette umfasst neben netzwerkfähigen ECOSYS-Druckern und Multifunktionssystemen auch Verbrauchsmaterialien sowie umfassende Software-Lösungen und Managed Document Services (MDS). Mit MDS bietet KYOCERA seinen Kunden ein ganzheitliches Angebot an professionellen Services für ein effizientes Dokumentenmanagement, mit denen Unternehmen eine Kostensenkung von bis zu 30 Prozent erzielen können.
Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp. Im Jahr 2011 feiert die KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH, die bis März 2011 unter dem Namen KYOCERA MITA Deutschland GmbH firmierte, ihr 25-jähriges Bestehen.
Im Rahmen der nachhaltigen Konzernphilosophie der KYOCERA Corporation unterstützt die KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Im Jahr 2012 hat KYOCERA bereits zum dritten Mal den mit 100.000 Euro dotierten KYOCERA-Umweltpreis verliehen. Seit 2011 ist KYOCERA neuer Partner im Forschungsnetzwerk OFFICE 21, einer Initiative des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO). Vom 1. Januar 2005 bis 2009 war KYOCERA Hauptsponsor des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach und ist aktuell Premium Partner. Zusätzlich ist KYOCERA seit November 2010 auch Premium-Partner des Deutschen Hockey-Bundes (DHB).
KYOCERA Document Solutions ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation, die im Jahr 2009 ihr 50. Jubiläum feierte. Der Konzern ist ein führender Hersteller von nachhaltigen Produkten und High-Tech-Keramik, Solarmodulen sowie elektronischer Büroausstattung. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. April 2010 - 31. März 2011) beschäftigte die aus 213 Tochtergesellschaften bestehende KYOCERA-Gruppe weltweit mehr als 66.000 Mitarbeiter und erzielte einen Nettoumsatz von rund 10,8 Mrd. €.

Weitere Informationen sowie druckfähige Presse-Bilder finden Sie auch auf der Internetseite, unter www.kyoceradocumentsolutions.at

myclimate – The Climate Protection Partnership

Hin zur Low Carbon Society engagiert sich myclimate weltweit für den Klimaschutz durch Bildung, Beratung und Kompensation von Treibhausgasemissionen in hochwertigen Klimaschutzprojekten. Dies verfolgt myclimate als gemeinnützige Organisation wissenschaftsbasiert und wirtschaftsorientiert. Die internationale Initiative mit Schweizer Wurzeln gehört weltweit zu den Qualitätsführern von CO2-Kompensationsmassnahmen. Zu ihrem Kundenkreis zählen große, mittlere und kleine Unternehmen, die öffentliche Verwaltung, Non-Profit Organisationen, Event-Organisatoren sowie Privatpersonen. myclimate ist über Partnerorganisationen in 11 Ländern vertreten: Kanada, Norwegen, Schweden, Luxemburg, Griechenland, Neuseeland, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Japan, Türkei, Deutschland und Indien.

Die Kompensation der Emissionen erfolgt in derzeit rund 50 Klimaschutzprojekten in 20 Ländern. Dort werden Emissionen reduziert, indem fossile Energiequellen durch erneuerbare Energien ersetzt und energieeffiziente Technologien implementiert werden. myclimate-Klimaschutzprojekte erfüllen höchste Standards (Gold Standard), welche neben der Reduktion von Treibhausgasen nachweislich lokal und regional einen positiven Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten. 

Darüber hinaus sensibilisiert myclimate in diversen Klimabildungsprojekten zum Thema Klimawandel und Klimaschutz. Eine stark wachsende Nachfrage verzeichnet myclimate für ihre CO2-Bilanzen (Life-Cycle-Assessments) und Branchenlösungen (Druckerei, Hotels, Transport & Logistik, Gemeinden). Darauf basiert auch der gemeinsam mit dem Ökozentrum Langenbruck geführte Verein Climatop, welcher besonders klimafreundliche Produkte kennzeichnet.
Im Mai 2010 wurde myclimate mit dem Umweltschutzpreis der Schweizerischen Umweltstiftung sowie die myclimate-Klimawerkstatt mit dem NATIONAL Energy Globe Award Schweiz ausgezeichnet.



Scroll to top