KYOCERA Document Solutions baut weltweit sein MDS-und Lösungsgeschäft aus

Aus KYOCERA MITA wird KYOCERA Document Solutions

03. Mai 2012

Seit April 2012 firmiert KYOCERA MITA weltweit als KYOCERA Document Solutions Inc. Damit rückt der Anbieter von ressourcenschonenden Druck- und Kopiersystemen sein Geschäft mit Dokumentenmanagement-Lösungen transparent in den Vordergrund. So möchte KYOCERA Document Solutions Deutschland in den kommenden fünf Jahren den Umsatz in diesem Bereich auf 500 Millionen Euro erhöhen. Um das Geschäft mit Managed Document Services europaweit auszubauen, hat das Unternehmen nicht nur die europäische Global Services Division personell aufgestockt, sondern auch in Deutschland den MDS-Bereich massiv ausgebaut. Zusätzlich hat KYOCERA neue Software-Allianzen sowohl auf gesamteuropäischer als auch auf Länderebene geknüpft. In Europa hat das Unternehmen aktuell die Kooperation mit Equitrac ausgebaut, in Deutschland knüpft KYOCERA eine Allianz mit Docuware und Stethos.

Aus KYOCERA Mita wird KYOCERA Document Solutions

„Lösungen und Services werden laut einer Studie* des Marktforschungsunternehmens Photizo bis 2014 bereits 24 Prozent des Marktes ausmachen. Mit der weltweiten Umfirmierung zur KYOCERA Document Solutions Inc. sowie neuen strategischen Allianzen im Bereich Software und Services können wir die rasante Marktentwicklung noch passgenauer bedienen. So werden wir das Geschäft von Managed Document Services stärken, um Endkunden standortunabhängig immer die wirtschaftlichste Lösung anzubieten“, erklärt Katsumi Komaguchi, Präsident und Direktor der KYOCERA Document Solutions Inc. 

Bereits vor zwei Jahren hat der japanische Hersteller die Strukturen für die Umfirmierung geschaffen und den Geschäftsbereich Managed Document Services etabliert. Die neue Firmierung stellt damit einen direkten Bezug zu diesem Segment her. Im Rahmen eines Fünfjahresplans möchte der Spezialist für wirtschaftliche Dokumentenmanagement-Lösungen allein in Deutschland seinen Gesamtumsatz auf 500 Millionen Euro erhöhen. Einen wesentlichen Wachstumstreiber stellt dabei das Geschäft mit KYOCERA Managed Document Services (KYOCERA MDS) dar. Der japanische Hersteller hat zur Stärkung dieses Geschäfts neben länderspezifischen Kooperationen europaweit eine Allianz mit Printfleet und Equitrac geschlossen.

KYOCERA MDS als Wachstumstreiber 

Von der Analyse der existierenden Outputstruktur über die Entwicklung einer Optimierungsstrategie bis zum kontinuierlichen Management der Geräteflotte: KYOCERA MDS bietet dem Kunden einen ganzheitlichen Ansatz, um Dokumenten-prozesse im Unternehmen zu verbessern und die Kosten in diesem Bereich um bis zu 30 Prozent zu senken. Dies bezieht auch die Beschaffung von Verbrauchsmaterialien beziehungsweise das Aufsetzen eines langfristigen Servicekonzepts mit ein.

Ein wesentlicher Vorteil von KYOCERA MDS ist dabei der modulare Aufbau: So können Kunden entscheiden, ob sie nur einen Baustein von KYOCERA MDS – wie das Flottenmanagement – oder das komplette Portfolio benötigen. Da KYOCERA Document Solutions Inc. zudem über das weltweit stärkste indirekte Partnernetz-werk verfügt, lässt sich in jeder Region ein entsprechend professioneller Service sicherstellen. „KYOCERA MDS ist ein umfassendes Konzept, um Dokumentenprozesse in Unternehmen zu verbessern. Als Hersteller von ressourcenschonenden Druck- und Kopiersystemen für den DIN-A3- und DIN-A4-Bereich sowie als Anbieter von innovativen Lösungen haben wir die Voraussetzung geschaffen, um unsere ehrgeizigen Wachstumsziele zu erreichen“, fasst Uwe Götze Marketing Direktor bei KYOCERA Document Solutions Deutschland zusammen. 

Ausbau des Lösungsportfolios 

Um auch individuelle Kundenwünsche noch besser erfüllen zu können, bilden überdies Softwarelösungen eine entscheidende Rolle für den Vermarktungserfolg von KYOCERA MDS. Daher baut das Unternehmen sein Lösungsportfolio für die Bereiche Sicherheit, Kostenkontrolle sowie Cloud-Anwendungen oder ähnliches und Dokumentenmanagement weiter aus. Hierzu sind auch Kooperationen mit entsprechenden Anbietern, zum Beispiel die Firma DocuWare und Stethos, in Deutschland geschlossen worden. Weitere Partnerschaften folgen in Kürze. 

„Der Ausbau des Lösungsgeschäfts bildet einen wichtigen Pfeiler. Dementsprechend führen wir auf nationaler und internationaler Ebene Gespräche mit kompetenten Partnern“, erklärt Reinhold Schlierkamp, Geschäftsführer KYOCERA Document Solutions Deutschland und Austria. 

*(Photizo Group Market Forecast + End-user Decision Maker Tracking Studies Output-Markets)

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Monika Jacoby, Pressesprecherin / Christian Pudzich, Presse Spezialist

KYOCERA Document Solutions Austria GmbH

Tel: +49(0)2159/918-310
pr@dde.kyocera.com

KYOCERA Document Solutions Austria GmbH

KYOCERA Document Solutions ist einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Dokumentenmanagement. Die Produktpalette umfasst neben netzwerkfähigen ECOSYS-Druckern und Multifunktionssystemen auch Verbrauchsmaterialien sowie umfassende Software-Lösungen und Managed Document Services (MDS). Mit MDS bietet KYOCERA seinen Kunden ein ganzheitliches Angebot an professionellen Services für ein effizientes Dokumentenmanagement, mit denen Unternehmen eine Kostensenkung von bis zu 30 Prozent erzielen können.

Mit Sitz in Wien steuert die KYOCERA Document Solutions Austria GmbH die österreichischen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Dietmar Nick. KYOCERA Document Solutions ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation, die im Jahr 2009 ihr 50. Jubiläum feierte. Der Konzern ist ein führender Hersteller von nachhaltigen Produkten und High-Tech-Keramik, Solarmodulen sowie elektronischer Büroausstattung. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. April 2011 - 31. März 2012) beschäftigte die aus 223 Tochtergesellschaften bestehende KYOCERA-Gruppe weltweit mehr als 66.000 Mitarbeiter und erzielte einen Nettoumsatz von rund 11,3 Mrd. €.



Scroll to top