KYOCERA auf ganzer Linie erfolgreich

Laserdrucker-Marktzahlen 1. Quartal 2010

11. Juni 2010

Der Drucker- und Kopiererhersteller KYOCERA hat in Österreich ein äußerst erfolgreiches erstes Quartal 2010 zu verzeichnen. Die vom Marktforschungsinstitut IDC ermittelten Werte ergeben ein Wachstum von über 100 Prozent im Gesamtmarkt. Der Marktanteil stieg auf 8,2 Prozent. Der Erfolg von KYOCERA ist dabei nicht auf einzelne Laserdrucker-Modelle zurückzuführen, sondern steht auf einem breiten Fundament im Schwarzweiß- wie im Farbmarkt.

Der Gesamtmarkt für Laserdrucker (Schwarzweiß und Farbe) ist in Österreich im ersten Quartal 2010 im Vergleich zum Vorjahreszeitrum um 33,3 Prozent zurückgegangen. Im Gegensatz dazu konnte KYOCERA für seine ECOLaser-Drucker diesen Trend umkehren und ein Plus von 103,5 Prozent erzielen. Das Ergebnis entspricht einem Ausbau der Marktanteile um 5,5 Prozent auf jetzt 8,2 Prozent. Obwohl KYOCERA in erster Linie ein Anbieter von Business-Lösungen ist, liegt das Unternehmen unter den Herstellern auf den Absatz bezogen auf Platz 5, auf den Umsatz bezogen auf Platz 4.

Starkes Wachstum im Farb- und Schwarzweiß-Markt
Insgesamt ist der Absatz von Farb-Laserdrucker in Österreich im Betrachtungszeitraum um 38,6 Prozent zurückgegangen. KYOCERA konnte sich von diesem Trend abkoppeln und hat seine Verkäufe um 110,1 Prozent steigern können. Im Business-Segment oberhalb einer Geschwindigkeit von 21ppm hat KYOCERA sogar ein Plus von 114,8 Prozent erzielt. Das entspricht einem Anstieg des Marktanteils von 6,1 auf 15 Prozent in diesem Bereich. Besonderes Highlight ist das Segment 21-30ppm. Hier konnte KYOCERA um 113,4 Prozent zulegen und liegt in der Herstellerbetrachtung nur knapp hinter Lexmark. Der FS-C5100DN belegte dabei den zweiten Platz im Verkaufsranking (Q1-2010).

Der Schwarzweißmarkt hat sich für KYOCERA ebenfalls gegen den Trend positiv entwickelt. Während die Hersteller insgesamt einen Rückgang von 31 Prozent hinnehmen mussten, hat KYOCERA seinen Verkauf von ECOLaser-Druckern um 102,2 Prozent steigern können. Der Marktanteil liegt damit aktuell bei 9,5 Prozent (plus 6,3 Prozent), damit belegt KYOCERA knapp den 4. Platz. Im Segment 21-30ppm hat KYOCERA seinen Absatz sogar um 126,4 Prozent gesteigert. Dabei belegte der FS-1300D Platz 1 und der FS-1350DN Platz 5 im Verkaufsranking (Q1-2010). Fast jeder Dritte Laserdrucker in dieser Geschwindigkeitsklasse kommt damit von KYOCERA. Auch in den Geschwindigkeitsklassen 31-40ppm und 51-69ppm konnte KYOCERA mit einem Absatzplus von 86 Prozent bzw. 166,7 Prozent hinzugewinnen.

KYOCERA MITA AUSTRIA GMBH

KYOCERA MITA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOSYS- Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich.
Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA MITA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und geringeren Wartungsaufwand.
Mit Sitz in Wien steuert die KYOCERA MITA GmbH AUSTRIA die österreichischen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Dietmar Nick.
KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation. Der Konzern gehört zu den Fortune 500 und ist ein führender Hersteller von High-Tech-Keramik, elektronischen Komponenten, Solarzellen und Mobiltelefonen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1.April 2009 – 31.März 2010) beschäftigte die aus 213 Tochtergesellschaften bestehende KYOCERA-Gruppe weltweit mehr als 63.000 Mitarbeiter und erzielte einen Nettoumsatz von rund 8,6 Mrd. €.
KYOCERA MITA hat 2010 zum zweiten Mal den mit 100.000 € dotierten KYOCERA-Umweltpreis verliehen, für den sich Unternehmen aus Österreich und Deutschland bewerben konnten.

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner

Monika Jacoby
+49 (0)2159 918-310
pr@kyoceramita.de


Scroll to top