KYOCERA setzt weitere Akzente im Laserdruckermarkt

Marktzahlen erstes Halbjahr 2010: KYOCERA steigert Marktanteil auf 7 Prozent

29. September 2010

Obwohl der österreichische Laserdruckermarkt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum im ersten Halbjahr 2010 um 18,6 Prozent zurückging, konnte sich KYOCERA sehr gut positionieren. So baute der japanische Drucker- und Kopiererhersteller seinen Anteil im Gesamtmarkt um 4,5 Prozent auf nunmehr 7 Prozent aus.

Das erste Halbjahr 2010 ist für KYOCERA überaus erfolgreich verlaufen. Auf den Laserdruckergesamtmarkt hält KYOCERA im ersten Halbjahr 2010 einen Marktanteil von insgesamt 7 Prozent. Dies entspricht einem Zuwachs von 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Auf den Absatz bezogen konnte KYOCERA somit zwischen Januar und Juni 2010 3.088 Geräte verkaufen. Im selben Zeitraum 2009 waren es 1.316 verkaufte Einheiten, was einen Anstieg von 126,9 Prozent bedeutet.

KYOCERA besonders stark im Monochrom-Segment

Dementsprechend erfolgreich verlief das erste Halbjahr 2010 für KYCOERA, wenn man die Entwicklung des Schwarzweißdrucker-Gesamtmarkts betrachtet. Während dieser in der Halbjahresbetrachtung im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang von 11 Prozent erfahren musste, konnte der japanische Drucker- und Kopiererhersteller seinen Marktanteil um 5 Prozent auf nunmehr 8,1 Prozent ausbauen. KYOCERA konnte dabei 2.619 Systeme absetzen, in der ersten Jahreshälfte 2009 waren es 1.119 Systeme.
Als Wachstumstreiber hat sich vor allem das Segment der Schwarzweißdrucker 21 bis 30 Seiten/Minute erwiesen. Allein im zweiten Quartal des Jahres 2010 stieg der Absatz von KYOCERA-Geräten in diesem Bereich im Vergleich zum Vorjahr um 222,2 Prozent.

KYOCERA mit guten Ergebnissen im schwachen Farbmarkt

Der österreichische Farb-Markt verzeichnete in den ersten sechs Monaten des Jahres 2010 deutliche Verluste. Während im selben Zeitraum des Jahres 2009 insgesamt noch 17.702 Geräte abgesetzt werden, sank diese Zahl nun auf 11.594 verkaufte Systeme.

Im Gegensatz zur Entwicklung des gesamten Farblaserdruckermarkts konnte sich KYOCERA hingegen gut positionieren und seinen Marktanteil sogar in der Halbjahresbetrachtung im Vergleich zum Vorjahr um 2,6 Prozent auf insgesamt 4 Prozent ausbauen.

„Wir sind mit den Ergebnissen im ersten Halbjahr 2010 sehr zufrieden“, erklärt Dietmar Nick, Geschäftsführer bei der KYOCERA MITA Austria GmbH. „Trotz der wirtschaftlich schwierigen Lage konnten wir unsere Position im österreichischen Laserdruckermarkt weiter ausbauen. Besonders freut es uns, dass wir gerade im Farbmarkt unsere Marktanteile entgegengesetzt zum rückläufigen Trend sogar ausbauen konnten.“

KYOCERA MITA AUSTRIA GMBH

KYOCERA MITA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOSYS- Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich.
Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA MITA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und geringeren Wartungsaufwand.
Mit Sitz in Wien steuert die KYOCERA MITA GmbH AUSTRIA die österreichischen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Dietmar Nick.
KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation. Der Konzern gehört zu den Fortune 500 und ist ein führender Hersteller von High-Tech-Keramik, elektronischen Komponenten, Solarzellen und Mobiltelefonen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1.April 2009 – 31.März 2010) beschäftigte die aus 213 Tochtergesellschaften bestehende KYOCERA-Gruppe weltweit mehr als 63.000 Mitarbeiter und erzielte einen Nettoumsatz von rund 8,6 Mrd. €.
KYOCERA MITA hat 2010 zum zweiten Mal den mit 100.000 € dotierten KYOCERA-Umweltpreis verliehen, für den sich Unternehmen aus Österreich und Deutschland bewerben konnten.

Redaktionsmaterial

Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner

Monika Jacoby
+49 (0)2159 918-310
pr@kyoceramita.de


Scroll to top