Auf Staatsbesuch in Japan

29. Oktober 2009

Bundespräsident Dr. Fischer informiert sich über umweltschonende Technologie von KYOCERA

Seit 1869 unterhält Österreich diplomatische Beziehungen zu Japan. Anlässlich dieses 140-jährigen Jubiläums besuchte Bundespräsident Dr. Heinz Fischer Anfang Oktober das Land der aufgehenden Sonne und machte auch bei KYOCERA Station. Während seines mehrstündigen Aufenthaltes in Kyoto informierte sich Dr. Fischer im KYOCERA Headoffice zunächst über die innovative Photovoltaiktechnologie von KYOCERA. Seit langem gehört das Unternehmen damit zu den führenden Solarherstellern der Welt.

Hieran anschließend präsentierte ihm Katsumi Komaguchi, Präsident der KYOCERA MITA CORPORATION, die für Drucker und Kopierer revolutionäre ECOSYS-Technologie. Seit fast 20 Jahren arbeiten Drucksysteme aus dem Hause KYOCERA damit wesentlich ressourcenschonender als entsprechende Geräte anderer Hersteller. Herzstück dieser umweltfreundlichen Technologie ist die keramikbeschichtete, langlebige Druckertrommel, die nicht ausgetauscht werden muss. Für den Anwender hat dies gleich zwei Vorteile: Er schont die Umwelt durch bis zu 75% reduzierten Abfall und druckt aufgrund geringer Folgekosten extrem wirtschaftlich. Die Business-Entry Drucker und Multifunktionssysteme integrieren eine langlebige, einschichtige PSLP-Trommel, die im Vergleich zu OPC-Trommeln die CO2- Emission im Produktionsprozess um ein Drittel reduziert.

Zum Abschluss der Präsentation überreichte Katsumi Komaguchi dem Bundespräsidenten als besonderes Gastgeschenk ein Farbbild der Wiener Hofburg, gedruckt auf einem TASKalfa 500ci, dem Flaggschiff der aktuellen KYOCERA Farb-Multifunktionssysteme.

Der KYOCERA Konzern lebt konsequent eine umweltorientierte Unternehmensphilosophie. Der durch den Firmengründer Kazuo Inamori geprägte Leitsatz „Respect the divine and love people“ spiegelt sich sowohl in den Produkten als auch in den Geschäftsaktivitäten des Konzerns wider.

KYOCERA MITA GmbH AUSTRIA

KYOCERA MITA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOSYS-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich.

Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA MITA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und geringeren Wartungsaufwand.

Mit Sitz in Wien steuert die KYOCERA MITA GmbH AUSTRIA die österreichischen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Dietmar Nick.

KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation. Der Konzern gehört zu den Fortune 500 und ist ein führender Hersteller von High-Tech-Keramik, elektronischen Komponenten, Solarzellen und Mobiltelefonen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. April 2008 - 31. März 2009) beschäftigte die aus 219 Tochtergesellschaften bestehende KYOCERA-Gruppe weltweit mehr als 60.000 Mitarbeiter und erzielte einen Nettoumsatz von rund 8,7 Mrd. €.

KYOCERA MITA verleiht 2010 bereits zum zweiten Mal den mit 100.000 € dotierten KYOCERA-Umweltpreis, für den sich Unternehmen aus Österreich und Deutschland bewerben können.

Weitere Informationen sowie druckfähige Presse-Bilder finden Sie auch auf der Internetseite von KYOCERA MITA, unter www.kyoceramita.at.



Scroll to top