Kyocera stärkt Deutschland-Vertrieb: KAI Europe vertreibt ab August Küchensortiment von Kyocera

Japanische Messerspezialisten bündeln ihren Vertrieb

01. August 2012

Kyoto / Neuss − KAI Europe übernimmt zum 1. August 2012 den Vertrieb des Küchen-Sortiments der Kyocera Fineceramics GmbH in Deutschland. Mit dem neuen Vertriebspartner möchte der japanische Technologiekonzern Kyocera die Position auf dem deutschen Markt im GPK-Fachhandel ausbauen. KAI zählt zu den führenden Herstellern von japanischen Kochmessern und bietet weltweit das umfangreichste Messersortiment aus Damaszenerstahl an. Neu im Angebot von KAI sind demnächst hochwertige Kyocera Küchenprodukte aus Zirkonia-Keramik wie Keramikmesser, -hobel, -schäler und -reiben.

Neben einer flächendeckenden Vertriebsstruktur in Deutschland profitieren die Kunden von Kyocera auch von einer kompetenten Beratung durch den KAI-Außendienst, der im Fachhandel hohes Ansehen genießt. „Mit KAI konnten wir einen starken Vertriebspartner gewinnen, der ebenso wie wir auf höchste Qualität und Präzision setzt. Wir sind überzeugt, dass unsere gemeinsamen Kunden von der Zusammenarbeit profitieren“ so Rafael Schröer, Geschäftsführer Deutschland der Kyocera Fineceramics GmbH. Gesamtvertriebsleiter Jörg Janssen von KAI Europe hebt hervor, „dass diese Ergänzung hervorragend in unsere strategische Ausrichtung von KAI passt und dem Fachhandel vielfältige Vorteile bietet“.

Für weitere Informationen zu Kyocera: www.kyocera.de
Für weitere Informationen zu KAI: www.kai-europe.de

Redaktionsmaterial



Scroll to top