KYOCERA von Thomson Reuters als „2015 Top 100 Global Innovator“ ausgezeichnet

Unternehmen schon im zweiten Jahr in Folge für Erfolgsbilanz bei Patenten und deren weltweite Gültigkeit gewürdigt

01. März 2016

Kyoto/Neuss - Die Kyocera Corporation gibt bekannt, dass das Unternehmen im zweiten Jahr in Folge von Thomson Reuters als eines der 100 innovativsten Unternehmen der Welt 2015 ausgezeichnet wurde. Thomson Reuters ist ein globaler Informationsdienstleister, der Nachrichten für Wirtschaftsunternehmen und Fachleute bereitstellt. Kyocera wurde für seine Erfolgsbilanz bei der Anerkennung von Patenten und ihre weltweite Gültigkeit geehrt. Die Überreichung der Trophäe erfolgte im Hauptsitz des Unternehmens in Kyoto, Japan.

Die Auszeichnung „Top 100 Global Innovators“ wird von Thomson Reuters seit 2011 jährlich vergeben. Damit werden Unternehmen gekürt, die bei weltweiten Innovationen einen Spitzenplatz einnehmen. Zu diesem Zweck werden Neuerungen auf dem Gebiet des geistigen Eigentums und der Patente mithilfe der Daten und der firmeneigenen Methodik von Thomson Reuters analysiert.  
 
Die Kyocera Group verfolgt den Grundsatz, die Ergebnisse ihrer Forschungs- und Entwicklungsarbeit als geistiges Eigentum zu schützen und das geistige Eigentum anderer zu respektieren. Kyoceras Bemühungen, sein geistiges Eigentum patentieren zu lassen, waren äußerst erfolgreich. Zusätzlich forciert Kyocera seit Beginn seiner globalen Expansion auch die Patentierung im Ausland. Das Unternehmen veranstaltet das „Global Intellectual Property Partners Meeting“, ein Treffen von Vertretern von Patentämtern in den USA, Europa, China, Korea und Japan und den Patentverantwortlichen bei Kyocera. Bei diesem Treffen werden unterschiedliche Themen rund um das geistige Eigentum diskutiert, wie Bestimmungen für die Patentanmeldung und spezielle Fallbeispiele. Derzeit betreibt das Unternehmen zwei ausländische Stellen für die Patentverwaltung, eine in den USA und eine in China. Im April 2016 wird ein weiterer Standort in Europa eröffnet. 
 
„Wir sind sehr dankbar, das zweite Jahr in Folge als weltweit eines der 100 innovativsten Unternehmen im Jahr 2015 ausgewählt worden zu sein. Diesen Erfolg verdanken wir unter anderem der unermüdlichen Unterstützung durch unsere Patentanwaltskanzleien und unsere Produktabteilungen“, erklärte Junichi Jinno, Senior Executive Officer und Geschäftsführer der Corporate Legal and Intellectual Property Group. „Innovation ist nach wie vor eine entscheidende Ressource von Kyocera, und Patente spielen bei der künftigen globalen Geschäftsentwicklung unseres Unternehmens eine wesentliche Rolle.“ 
 
Informationen zu den von Thomson Reuters ausgezeichneten „2015 Top 100 Global Innovators“
 
Zur Prüfung und Analyse der Patentdaten verwendet Thomson Reuters seinen Derwent World Patents Index® (DWPISM), den Derwent Patents Citation Index® sowie Thomson Innovation®, eine führende Informations- und Kooperationsplattform zu Patenten. Die Methodik zur Ermittlung der 100 weltweit führenden Innovatoren umfasst vier Hauptkriterien. 
 
1.  Menge
Die Analyse berücksichtigt alle Unternehmen, die in den vergangenen fünf Jahren mindestens 100 neue Erfindungen patentieren ließen.
 
2. Erfolgsquote 
Hierbei wird das Verhältnis zwischen den Erfindungen, die in den letzten fünf Jahren in veröffentlichten Anträgen beschrieben wurden (Patente, die eingereicht und vom Patentamt veröffentlicht, aber noch nicht erteilt wurden), und den Erfindungen, die tatsächlich durch ein Patent geschützt wurden, analysiert.

3. Globale Gültigkeit
Die globale Gültigkeit von Erfindungen wird festgestellt, indem die Anzahl der Erfindungen ermittelt wird, die gleichzeitig in China, Europa, Japan und den USA patentiert sind.

4. Einfluss
In dieser Kategorie wird gezählt, wie oft Unternehmenspatente in den letzten fünf Jahren durch andere Unternehmen zitiert wurden. Selbstzitate sind ausgenommen.
 

Für weitere Informationen zu Kyocera: www.kyocera.de

Redaktionsmaterial



Scroll to top