Shigeru Koyama zum neuen Europapräsidenten ernannt – Mitsuru Imanaka wird Chairman

05. April 2011

Kyoto/Neuss – Mit Wirkung zum 1. April wurde Shigeru Koyama als neuer Europapräsident der Kyocera Fineceramics GmbH benannt. Mit Sitz in Esslingen bei Stuttgart verantwortet er die Aktivitäten des Unternehmens in Europa, Afrika und im Mittleren Osten für die Produktbereiche Solar, LCD, Thinfilm-Components, Applied Products, Automotive, Technical Ceramics, Microelectronics, Cutting Tools und Chemische Produkte. Die Kyocera Fineceramics GmbH ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Kyocera Corporation mit der Firmenzentrale in Kyoto, Japan.

Shigeru Koyama (l), Mitsuru Imanaka (r)

Koyama wurde 1956 in Japan geboren. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und begann seine Laufbahn bei Kyocera schon 1980 als Mitarbeiter des International Sales Departements im Produktbereich Semiconductor Components. Bevor Shigeru Koyama zum Präsidenten der Kyocera Fineceramics GmbH ernannt wurde, war er bereits als Manager in diversen Bereichen dieses Produktbereichs tätig und blickt damit auf eine langjährige Berufserfahrung im Unternehmen zurück.

Koyama löst in seiner neuen Funktion den bisherigen Präsidenten Mitsuru Imanaka ab, der die Position bereits 1996 eingenommen hatte. Imanaka ist seit dem 1. April 2011 Chairman der Kyocera Fineceramics GmbH.



Scroll to top