Go to KYOCERA HOME

KYOCERA Austria

Vorjahresergebnis gehalten – Umsatz in Europa steigt

Kyocera Corporation: Ergebnisse des Geschäftsjahres 2005/2006


27. April 2006 - Kyoto/Neuss – Mit einem konsolidierten Nettoumsatz von rund 1,18 Billionen Yen (umgerechnet 8,26 Mrd. Euro) beschließt die Kyocera Corporation das Geschäftsjahr 2006 (April 2005 – März 2006). Der japanische Technologiekonzern, der in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten ist, hält somit sein Vorjahresergebnis. Der Nettogewinn steigerte sich um mehr als fünfzig Prozent von 46 Mrd. Yen (rund 330 Mio. Euro) im Vorjahreszeitraum auf 69,7 Mrd. Yen (rund 487 Mio. Euro). Auch der Vorsteuergewinn steigerte sich im Jahresvergleich deutlich, von 107,5 Mrd. Yen (752 Mio. Euro) im Vorjahr auf 121,4 Mrd. Yen (849 Mio. Euro) um 12, 9%. Das Betriebsergebnis verbesserte sich ebenfalls leicht auf 103 Mrd. Yen (722 Mio. Euro), eine Steigerung, die das direkte Ergebnis struktureller Reformen in der Equipment Group ist.

Im Komponenten-Geschäft ließ sich im Vergleich zum Vorjahr ein starkes Umsatzplus im Geschäftsbereich der Angewandten Keramik verzeichnen. Dies ist zurückzuführen auf einen Verkaufsanstieg in den Bereichen Solarstrom-Systeme und Schneidwerkzeuge. Hingegen sanken Umsatz und Gewinn in den Unternehmensgruppen Feinkeramische und Elektronische Bauteile auf Grund der bis Ende des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2006 rückläufigen Komponentennachfrage und des erheblichen Preisrückgangs der Komponenten.
In Folge struktureller Reformen in den Geschäftsbereichen Telekommunikationsendgeräte und Optische Produkte sank in der Equipment Group der Umsatz im Vergleich zum Geschäftsjahr 2005, insgesamt führten die Reformen jedoch zu einer deutlichen Gewinnsteigerung. Damit einher ging eine Umsatzsteigerung in Japan im Geschäftsbereich Telekommunikationsendgeräte, die auf eine gestiegene Nachfrage nach innovativen Mobiltelefonen und PHS Geräten zurückzuführen ist.
Aufgrund der Abwertung des Yen (5 Yen weniger gegenüber dem US Dollar, 3 Yen gegenüber dem Euro) im Vergleich mit den durchschnittlichen Wechselkursen im Geschäftsjahr 2005, wurden der Nettoumsatz und der Vorsteuergewinn nach Umrechnung in Yen verglichen mit dem Geschäftsjahr 2005 um 32,2 Mrd. Yen und 8,0 Mrd. Yen hochgetrieben.
Neben der Fusion von Mitsubishi Tokyo Financial Group, Inc. und UFJ Holdings, Inc., vom 01. Oktober 2005, wurden die Unternehmensaktien,die die Kyocera Gruppe an der UFJ Holdings, Inc, hielt, gegen Aktien des neuen Unternehmens, Mitsubishi UFJ Financial Group, getauscht. Der Aktientausch brachte einen Gewinn von 5,281 Mrd. Yen (36,9 Mio. Euro). Eine Kyocera Niederlassung gab Verluste bezüglich Beteiligungsabwertung an einer Tochtergesellschaft in Höhe von 3,492 Mrd. Yen (24,4 Mio. Euro) im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2006 bekannt.
Dank starker Nachfrage nach Solarstrom-Systemen stieg in Europa der konsolidierte Umsatz um 4,8% im Vergleich zum vorherigen Zeitraum (184,351 Mrd. Yen, 1,289 Mrd. Euro).

Investor Relations
Prognose für das neue Geschäftsjahr
Aufgrund erwarteter Nachfragesteigerungen im Bereich der Elektronikindustrie,vor allem in den sogenannten BRICs Märkten (Brasilien, Russland, Indien und China) sowie Steigerungen der Investitionen in der Halbleiterindustrie und einer insgesamt günstigen Geschäftslage auf dem Elektronikmarkt, prognostiziert Kyocera für das Geschäftsjahr 2007 Steigerungen im konsolidierten Umsatz und Gewinn. Auch wird erwartet, dass die Wirtschaft in Japan weiter expandiert. Dies wird ebenfalls für Europa, Amerika und Asien erwartet. Im Allgemeinen bestehen für die Überseewirtschaft hingegen leichte Bedenken, begründet in den möglichen Auswirkungen der Ölpreisschwankungen auf die Materialpreise und auf die Weltwirtschaft.


Kontakt Nutzungsbedingungen Datenschutz Sitemap © KYOCERA Corporation. All Rights Reserved.