Werkzeuge für eine wirtschaftliche Produktion

Kyocera auf der EMO Milano 2003 (21. – 28. Oktober 2003)

03. Oktober 2003

Die Kyocera Fineceramics GmbH wird vom 21. bis 28. Oktober 2003 auf der EMO Milano in Mailand in Halle 16/2, Stand A27, hochwertige Zerspanungswerkzeuge und -komponenten aus technischer Keramik und so genannten 'Advanced Materials’, wie Cermet, Keramik, Siliciumnitrid, CBN und PKD, präsentieren.

Kyocera-Schneidwerkzeuge
Kyocera-Schneidwerkzeuge
Die besondere Innovation, die der Hersteller von handelsüblichen und individuell angefertigten Schneidwerkzeugen für die metallverarbeitende Industrie vorstellt, wird ein neues, wirtschaftliches Werkzeugsystem sein, dass eigens für den Formenbau entwickelt wurde. Bei dem dreizahnigen Bohrnutenfräser MEC Hurricane handelt es sich um ein Werkzeug mit hervorragender Spanabführung und besonders geringer Wärmeentwicklung im Prozess. Darüber hinaus wird Kyocera sein umfangreiches Produktangebot an Schneidwerkzeugen und Werkzeugsystemen präsentieren. Bei allen seinen Produkten legt der Hersteller besonders großen Wert darauf, dass sie eine effektive und wirtschaftliche Produktion ermöglichen. Das bruchsichere Werkzeugsystem MEC Hurricane Endmill wurde speziell für die Stahlbearbeitung und die Bearbeitung von Gußeisen entwickelt. Durch zahlreiche technische Verbesserungen trägt dieses System zu deutlich mehr Effektivität im Produktionsprozess bei. Dank des großen Spanwinkels von max. 23 Grad ist die Schnittkraft geringer als bei herkömmlichen Produkten und es entsteht keine Wärme während des Produktionsprozesses. Der Bohrnutenfräser MEC Hurricane zeichnet sich darüber hinaus durch eine verbesserte Spannutgeometrie aus, sodass eine hervorragende Spanabführung erreicht wird. Die Stabilität und Betriebsdauer wurden durch eine
spezielle Werkzeughalter-Konstruktion und Plattensitze sowie eine Spezialbeschichtung zum Schutz des Trägerwerkzeugs vor Korrosion optimiert. Zu den Besonderheiten dieses Systems zählen seine exzellente Zerspanungsleistung und seine spezielle Schneidkantenausführung. Erreicht wird dies durch den neuen Schneidstoff PR830. Die Vorschubgeschwindigkeit kann verdoppelt werden. Und damit wird ein weiterer Vorteil deutlich: Selbst bei der höheren Vorschubgeschwindigkeit erzeugt das System weniger Geräusche und Vibrationen.
Neben dem neuen System wird Kyocera eine umfangreiche Palette an Werkzeugen, Werkzeugsystemen und Schneidstoffen auf der EMO Milano präsentieren – von Wendeschneidplatten und "Advanced Materials" bis hin zu Verbundkeramiken mit Spezialbeschichtungen.

Über Kyocera-Schneidwerkzeuge:

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist ein Technologiekonzern, der über langjährige Erfahrung im Bereich der Werkzeugherstellung für die metallverarbeitende Industrie verfügt. Das Unternehmen besitzt spezielles Know-how bei der Herstellung von hochwertigen Schneidwerkzeugen und Beschichtungen. Besonderen Stellenwert genießen Werkzeuge aus so genannten "Advanced Materials", wie Cermet, Keramik, Siliciumnitrid, CBN und PKD. Der Konzern ist der weltweit führende Anbieter des Schneidstoffs Cermet. Alle Werkzeuge und Werkzeugsysteme von Kyocera sind auf die individuellen Anforderungen der Kunden zugeschnitten und kommen im allgemeinen Maschinenbau, im Automobilbau und in der Automobilzulieferindustrie ebenso zum Einsatz wie bei der Werkzeugherstellung und im Formenbau.



Scroll to top