KYOCERA präsentiert innovativen Magic Drill DRA: Modularer Bohrer mit geringer Schnittkraft für hervorragende Bohrgenauigkeit

Verringerte Deflexion (Ablenkung) durch optimierten Bohrerkern, hohe Laufruhe beim Tiefbohren, guter Spanbruch und ein einfacher Bohrkronen Austausch sorgen für sehr effiziente und extrem präzise Ergebnisse.

20. April 2016

Kyoto/Neuss − Der Keramikspezialist Kyocera bringt den neuen Magic Drill DRA auf den Markt, einen hocheffizienten Bohrer mit leicht austauschbarer Bohrkrone, der bei geringer Schnittkraft eine hervorragende Bohrgenauigkeit erzielt. Die Optimierung von Bohrerkern und Spannut sowie eine spezielle Beschichtung sorgen für hohe Stabilität und lange Werkzeugstandzeit.

Entwicklungshintergrund zum Magic Drill DRA

Die zu bearbeitenden Materialien sind heutzutage sehr vielfältig und werden zunehmend leichter. Daher sollte ein Bohrer für die Bearbeitung verschiedener Materialien einsetzbar sein und über eine hohe Bohrgenauigkeit verfügen. 
Verantwortlich für die Bohrgenauigkeit ist die Stabilität des Halters und der Grad der Deflexion beim Bohren. Ein grösserer Bohrerkern verringert die Deflexion und erhöht damit die Stabilität und Bohrgenauigkeit. Allerdings kann die entsprechend kleinere Spannut insbesondere bei Tieflochbohrungen zum Einklemmen oder Verhaken von Spänen führen.

Kyocera löst diesen Konflikt zwischen höherer Stabilität und Folgen einer kleineren Spannut mit dem Magic Drill DRA optimal.

Der Magic Drill DRA ist ein hocheffizienter modularer Bohrer, der hervorragende Bohrgenauigkeit und guten Spanbruch miteinander verbindet. Für hohe Stabilität sorgt der Bohrerkern, der 20 % grösser als bei Wettbewerbern ist und dessen Drallwinkel und Nut-Design optimiert sind. Deflexion wird auf diese Weise verhindert. Die exzellente Bohrgenauigkeit wird durch Reduzierung der Schnittkräfte mittels einer speziellen S-förmigen Querschneide erreicht, die Druck und Vibrationen beim Bohren verringert.

Ein optimierter Spanquerschnitt und eine Stütznut mit breiterer Auskehlung (5D, 8D) ermöglichen die gleichmäßige Spanabfuhr. Bei Abnutzungserscheinungen der Bohrkrone kann diese im Handumdrehen ausgetauscht werden. Die Schraube, die die Bohrkrone mit dem Halter verbindet, muss lediglich gelöst, nicht ausgeschraubt und nach dem Wechsel wieder angezogen werden. Kyoceras MEGACOAT NANO PR1535 Beschichtung ermöglicht eine lange Standzeit der Bohrkronen sowie eine stabile Bearbeitung verschiedener Materialien.


Für weitere Informationen zu Kyocera: www.kyocera.de

Redaktionsmaterial



Pressekontakt

Daniela Faust
Manager Corporate Communications
E-Mail: daniela.faust@kyocera.de

Kontakt für Produktinformationen

Scroll to top